Bewerben Sie sich jetzt für den Fensterbauer des Jahres 2022!

Am Fenstermarkt gilt es für die handwerklichen Fensterbauer, sich gegen große, industriell aufgestellte Anbieter zu behaupten. Ob innovative Ideen rund um das Produkt oder die erfolgreiche Umsetzung digitaler Geschäftsprozesse im Krisenjahr 2020 bspw. im Marketing, Dokumentenmanagement, der Personalführung oder in der Fertigung: Besonders einfallsreiche Unternehmen möchten die TSG mbH – Die Marke Tischler Schreiner, die Holzmann Medien GmbH & Co. KG sowie die EURO Baubeschlag-Handel (EBH) AG deshalb mit dem „Fensterbauer des Jahres“ – dem Innovationspreis für handwerkliche Fensterbaubetriebe – belohnen.

Neben der Auszeichnung „Fensterbauer des Jahres 2022“ für die kreativste und innovativste Unternehmerpersönlichkeit werden zwei weitere Preise für hervorzuhebende Leistungen in den Bereichen Produktentwicklung und Fertigung sowie Digitale Geschäftsprozesse vergeben.

Bewerbungsschluss ist der 31.01.2022

Partner:
GFF
EBH
TSG
EBH

Das sind die Gewinner 2020

Das sagen die Gewinner 2020

Gewinner 2020

Beim Fensterbauer des Jahres Gesamtsieger zu sein, ist für mich und meine Familie eine große Freude. Wir arbeiten nachhaltig, nicht um Kunden zu werben, sondern für die Umwelt. Das schulden wir unseren Kindern, Enkeln und Urenkeln. Wir wollen auch für andere Betriebe ein Vorbild sein. Der Preis unterstreicht das nochmal.

Marco Jörg, Fensterbauer des Jahres 2020
Bild: Jörg privat
Gewinner 2020

Mit meinen Fenstern zum Schutz vor Elektrosmog und Abhörsicherheit (Havanna Syndrom) habe ich ein internationales Nischenprodukt. Umso größer ist die Freude und Wertschätzung für mich und mein Team die Auszeichnung zum Fensterbauer des Jahres von einer Jury und der Fachzeitung GFF, die für ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz steht.

Gunter Ziegelmeier, hat den Preis in der Kategorie Produktentwicklung und Fertigung gewonnen.
Bild: Foto-Studio Herzig

Details zum Branchen Award


Bewerbungsphase: Bewerbungen sind ab sofort bis 31. Januar 2022 möglich

Bekanntgabe der Gewinner: Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Preisverleihung: Die Preise werden auf der FENSTERBAU FRONTALE 2022 in Nürnberg vergeben

Aufgerufen zum Innovationswettbewerb sind alle Mitgliedsbetriebe von Tischler Schreiner Deutschland, die Mitglieder des Fachverbandes Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg sowie alle Fensterbaubetriebe in Deutschland.

KATEGORIE 1: PRODUKTENTWICKLUNG UND FERTIGUNG

Der handwerkliche Fensterbau hat eine jahrhundertealte Tradition. Doch diese Tradition droht gegenüber der Fensterindustrie immer weiter an Boden zu verlieren. Für viele Betriebe stellt sich die Frage, welche Wege sie in der Fertigung beschreiten können, um gegenüber der industriellen Produktion konkurrenzfähig zu bleiben.

Legen Sie bei Ihren Fenstern einen besonderen Fokus auf das Design? Produzieren Sie besonders nachhaltig und umweltfreundlich? Wie gut gelingt es Ihnen, handwerkliche Tradition mit hochmoderner Fertigungstechnologie zu verbinden? Haben Sie für die von Ihnen hergestellten Fenster spezielle Lösungen in puncto Sicherheit oder Energieeffizienz parat? Gesucht werden Betriebe, die sich durch technische Merkmale am Produkt oder in der Produktion von ihren Mitbewerbern absetzen.

KATEGORIE 2: DIGITALE GESCHÄFTSPROZESSE

Die Corona-Pandemie hat der Automatisierung der Arbeitswelt einen ungeahnten Schub versetzt. Aber nicht jeder Trend und jedes neue Softwaretool ist per se für den Fachbetrieb geeignet. Es kommt auf den praktischen Nutzen an. Welche neuen Wege sind Sie 2020 ge­gangen in der Fertigung (vernetzte Maschinen, Handwerk 4.0), in der Kommunikation, bei der Kundenakquise, beim Dokumentenmanagement oder in der Abrechnung? Wie haben Sie Ihre Mitarbeiter für die Anforderungen fitgemacht? Und wie hat sich das ausgewirkt auf die Produktivität und letztlich den Geschäftserfolg Ihres Betriebs? Bewerben Sie sich mit Ihren Erfahrungen

Über die Vergabe der Preise entscheidet eine siebenköpfige Jury.

Bestehend aus:

  • Peter Ertelt (Vorsitzender Bundesfachbeirat Fenster und Fassade)
  • Jens Schlaeger (Vorstandsvorsitzender der EBH AG)
  • Rainer Prante (Geschäftsführer Meesenburg Großhandel KG)
  • Dr. Johann Quatmann (Geschäftsführer TSG mbH)
  • Waldemar Dörr (Geschäftsführer Fachverband Glas Fenster Fassade Baden-Württemberg)
  • Elke Harreiß (Leiterin FENSTERBAU FRONTALE, NürnbergMesse GmbH)
  • Holger Dirks (Chefredakteur des GFF-Magazins)

Der „Fensterbauer des Jahres“ wird mit 2.000 Euro sowie mit einem Rundum-sorglos-Marketingpaket belohnt. Dieses beinhaltet unter anderem eine ausführliche Berichterstattung mit Vor-Ort-Recherche, einen von der Redaktion des Magazins GFF produzierten Film sowie eine kostenfreie Anzeige im GFF-Magazin.

Die Sieger der Kategorien Produktentwicklung und Fertigung, und Digitale Geschäftsprozesse erhalten 1.000 Euro sowie eine Berichterstattung im GFF-Magazin.

Bewerbungen belohnt die EBH AG mit einem Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro. Dieser kann bei den in der EBH AG organisierten Händlern eingelöst werden.

Franz-Josef Wiegers Fachverband des Tischlerhandwerks Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0231 – 91 20 10 18
E-Mail: wiegers@tischler.nrw

Bewerben Sie sich jetzt für den Fensterbauer des Jahres 2022!

    Ich bewerbe mich in der/n folgenden Kategorie/n um den „Fensterbauer des Jahres 2022“ (Mehrfachnennungen möglich)


    Daten zum Betrieb (bitte vollständig ausfüllen)


    Ansprechpartner:
    Adresse:

    Upload

    Bitte laden Sie Ihre ausführlichen Bewerbungsunterlagen (maximal zehn Seiten inklusive Ihrer Bilder und Skizzen) hoch.
    (PDF, max. 10 MB)




    Mit der Eingabe Ihrer personenbezogenen Daten bestätigen Sie, dass Sie an dem Wettbewerb freiwillig teilnehmen wollen und zukünftig den in der "Datenschutzerklärung für Preisverleihung und Einwilligung zum Newsletter" genannten kostenlosen Newsletter GFF Report erhalten möchten.